• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

Bodendenkmäler im Everstorfer Forst mit Sühnestein Grevesmühlen und Umland

Bodendenkmäler im Everstorfer Forst mit Sühnestein

Großsteingräber, auch Megalithgräber oder Hünengräber genannt, gehören zu jenen Geschichtsdenkmalen, die immer wieder Anlass gaben für Sagen und Spukgeschichten.

Selbst heute kann man sich kaum vorstellen, wie vor Jahrtausenden mit einfachsten Mitteln aus tonnenschweren Findlingen diese Grabmonumente errichtet worden sind. Die abergläubischen Menschen früherer Jahrhunderte hielten Riesen oder gar Teufel für die Erbauer, wie die Bezeichnung "Hünengrab" oder "Teufelsbackofen" vermuten lässt.

Die Großsteingräber wurden in der Jungsteinzeit von den Bauern und Viehzüchtern der Trichterbecherkultur (4. Jahrtausend v.u.Z.) als Grabstätten für ihre Toten erbaut.

So auch die Dolmen (bretonisch: "men" - Stein, "toal" - Tisch), welche aus Megalithen (= große Steine) als Säulen aufgestellt und mit einer großen flachen Steinplatte darüber errichtet wurden. Über Jahrhunderte hinweg galten sie als heilig gehaltene Orte.

Die Hünengräber locken jährlich zahlreiche Besucher in den Everstorfer Forst bei Grevesmühlen. Ein archäologischer Lehrpfad informiert die Besucher über die Ur- und Frühgeschichte.

 

Übersicht über die Bodendenkmale

Großsteingräber der Jungsteinzeit (4500 v.u.Z. bis 1800 v.u.Z.)

1. Everstorfer Forst, Nordgruppe (Archäologischer Lehrpfad)
a) Gruppe von 8 Gräbern

  • 4 Urdolmen im Hünenbett
  • 1 Urdolmen unter Bodenniveau
  • 2 erweiterte Dolmen
  • 1 Urdolmen im Rundhügel

b) Zwei Gräber, 500 m westlich der ersten Gruppe

  • 1 Urdolmen im Hünenbett
  • 1 Urdolmen im Rundhügel

2. Everstorfer Forst, Südgruppe (Archäologischer Lehrpfad)
a) Südlich der F 105 (gehören zur Gemeinde Plüschow)

  • 1 erweiterter Dolmen im Rundhügel (Teufelsbackofen)
  • 1 Urdolmen im Hünenbett
  • 1 Ganggrab ("Riesengrab")

b) Nördlich der F 105

  • 1 Großdolmen
  • 1 Ganggrab

 

Schalensteine der Jungsteinzeit

1. Everstorfer Forst, Südgruppe

  • Deckstein des "Teufelsbackofens" mit 31 Schälchen

2. Everstorfer Forst, Südgruppe

  • Trägerstein unter dem Decksteind es "Teufelsbackofens" mit 4 Schälchen

 

Hügelgräber der Bronzezeit (1800 v.u.Z. bis 600 v.u.Z.)

bei Barendorf ("Goldberg", 103 m hoch)

  • Everstorfer Forst, Nordgruppe

bei Everstorf, gegenüber vom Sühnestein

  • im Steinbrink

 

Urnengräberfeld der Eisenzeit (600 v.u.Z. bis 600 u.Z.)

Germanisches Gräberfeld

  • bei Wotenitz (200 v.u.Z. bis 200 u.Z.)

 

Frühdeutsche Zeit (13. bis 15. Jahrhundert)

Frühdeutsche Turmhügel

  • bei Questin (zwei Turmhügel, genannt "Holzhof")

Sühnesteine

  • bei Everstorf
  • bei Santow

- Anzeige -

Das könnte Sie noch interessieren

Möchten Sie weitere Urlaubstipps? Hier finden Sie viele schöne Freizeitideen.

Unsere Empfehlungen

Suchen Sie weitere Tipps für Ihren Urlaub in Grevesmühlen? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Angebote

Das besondere Arrangement, spezielle Angebote für einen Kurzurlaub, die Nebensaison, Gruppen ... Entdecken Sie unsere Angebote.

Events & Termine

Was ist los in Grevesmühlen? Veranstaltungen und Termine finden Sie in unserem Terminkalender.